dr-med-olaf-brudler_therapie-erstkontakt-anamnese
Phase 1
Erstkontakt & Anamnese
Für jedes erste Gespräch mit dem Arzt steht ausreichend Zeit zur Verfügung zur Erhebung der Krankheitsgeschichte und des aktuellen Krankheitsproblems. Es erfolgt eine erste gemeinsame Einordnung der vorliegenden Befunde und Krankheitszeichen.

Daraus leitet sich dann die weitere Vorgehensweise ab, z.B. im Falle eines gesicherten bösartigen Tumors die weitere Stadien- und Labordiagnostik. Der Arzt geht auch auf Aspekte wie Lebensgewohnheiten, privates und soziales Umfeld sowie auf die Familienvorgeschichte ein. Diese „ganzheitliche“ Betrachtung erfordert selbstverständlich Zuwendung. Die Zeit nehmen wir uns.

1
Phase 1
dr-med-olaf-brudler_therapie-erstkontakt-aufklaerung
Phase 2
Aufklärungsgespräch
In einem ausführlichen Aufklärungsgespräch informieren wir Sie über den Sinn und Zweck der Therapie, mögliche Akut- und Spätnebenwirkungen, Verhaltensweisen während der Therapie, Kombinationstherapien und die Therapiedauer.
2
Phase 2
dr-med-olaf-brudler_therapie-tagesklinische-betreuung
Phase 3
Tagesklinische Betreuung
Zur Infusionstherapie in unserer Praxis erhalten Sie von uns neben einer umfassenden Aufklärung und Begründung einen detaillierten Therapieplan, sowie eine schriftliche Information zu den verabreichten Substanzen.

Die Therapietermine stimmen Sie mit unserem medizinischem Fachpersonal ab. Wir organisieren alle notwendigen Voruntersuchungen und Begleitmaßnahmen für Sie und bieten an, dass Sie sich mit einer unserer Krankenschwestern zusammensetzen, um die Abläufe und vorbeugende Maßnahmen ohne Zeitdruck vorab zu besprechen.



Während der tagesklinischen Betreuung kümmern sich unsere erfahrenen Fachkrankenschwestern individuell um Sie, so dass Sie sobald wie möglich in Ihr gewohntes Umfeld zurückkehren können.

 Für unsere Patienten bedeutet dies einen großen Gewinn an Lebensqualität und Flexibilität gerade in der schwierigen Zeit der Krankheitsbewältigung.
3
Phase 3
dr-med-olaf-brudler_therapie-erfolg
Phase 4
Erfolg & Absicherung
Nach Abschluss der Primärbehandlung findet eine strukturierte regelmäßige Nachsorge gemäß der Leitlinien der Fachgesellschaften statt, an der wir uns in enger Kooperation mit den Fachkollegen (z.B. Gynäkologie, Gastroenterologie, Urologie etc.) beteiligen. Im Falle von hämatologischen Systemerkrankungen behandeln und begleiten wir die Patienten oft über viele Jahre.
4
Phase 4